Standortmanagement Schweiz

Während vieler Jahre hat die SVSM jeweils im Frühjahr den Tag des Standortmanagements organisiert. Auf Grund der Corona-Pandemie konnte der Anlass 2020 und 2021 nicht durchgeführt werden. Der Vorstand der SVSM hat diese "Zwangspause" genutzt, um den Anlass grundsätzlich zu überdenken und neu zu konzipieren. Entstanden ist die neue Veranstaltungsreihe "SVSM Dialog": Seit Herbst 2021 organisiert die SVSM jährlich zwei halbtägige Anlässe – im Herbst mit dem Fokus auf Themen der Wirtschaftsförderung, im Frühling zu Themen des Standortmanagements.

SVSM Dialog Wirtschaftsförderung 2021

Der erste SVSM Dialog Wirtschaftsförderung fand coronabedingt nicht wie geplant als hybride, sondern als rein virtuelle Veranstaltung statt. Die Referenten stellten eindrückliche Praxisbeispiele aus den unterschiedlichsten Regionen – von Montreux über Uri bis St. Gallen – vor und berichteten dabei im Sinne von Best Practice auch über Herausforderungen, organisatorische Belange und Erfahrungen. Die Teilnehmenden erhielten damit wertvolle Inputs für ihre tägliche Arbeit. Dank engagierten Fragerunden und einer Podiumsdiskussion, professionell moderiert von SVSM-Vorstandsmitglied Markus Müller, kamen auch der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung nicht zu kurz. 

Stefan Büeler, Vorsteher des Amts für Wirtschaft und öffentlichen Verkehr Kanton Uri, zeigte anhand von aktuellen Projekten wie der Tourismusentwicklung Andermatt, dem Gotthard-Basistunnel oder Bildungs- und Forschungsinstituten die Ansätze der Wirtschaftsförderung Uri auf. Er ging auch darauf ein, welches Vorgehen und welche Organisationsformen sich in der Praxis bewährt haben und welche Herausforderungen es im Alltag zu meistern gilt. Samuel Zuberbühler, Leiter Standortförderung Stadt St. Gallen, gab Einblick in die Kampagne «Sankt ohne Senf», mit der sich die Ostschweizer Stadt vermarktet und Bewohnende, Heimweh-St. GalllerInnen und "NewcomerInnen" zielgruppengerecht anspricht. Er zeigte damit eindrücklich auf, wie eng Wirtschaftsförderung, Standortförderung und Tourismus zusammenhängen. Dies bestätigte auch Bernard Schmid, Geschäftsführer von Promove. Schmid ermöglichte einen Blick auf die Arbeitsweise, Struktur und aktuelle Themen einer Wirtschaftsförderungsorganisation in der Westschweiz: Der Verein Promove hat die Förderung der Wirtschaft in der Region Riviera-Lavaux am Schweizer Ufer des Genfersees zum Ziel und verbindet dazu Behörden, Wirtschaft und Tourismus. Entsprechend eng ist die Zusammenarbeit der verschiedenen Bereiche, die teilweise auch organisatorisch verknüpft sind. Wie das in der Praxis funktioniert, zeigte Schmid anhand des Projektes «Dolce Riviera», das 2020 lanciert wurde und die lntegration der gesamten touristischen Wertschöpfungskette in der Destination Montreux Riviera zum Ziel hat. 
 
Der Start der neuen Veranstaltungsreihe ist gelungen: Das durchgehend positive Feedback der Teilnehmenden zu den Referaten zeigt, dass die SVSM mit dem neuen Veranstaltungsformat auf dem richtigen Weg ist. Der nächste SVSM Dialog ist bereits in Planung, dieses Mal mit dem Fokus Standortmanagement. Merken Sie sich das Datum bereits vor – weitere Informationen folgen: 

SVSM Dialog Standortmanagement:
Donnerstag, 31. März 2021, 15 bis 19 Uhr

Tag des Standortmanagements

Der Anlass

Bis 2019 hat die SVSM alljährlich im Frühjahr zum Tag des Standortmanagements eingeladen. Hier trafen sich Standortmanager, Wirtschaftsförderer, Immobilien-Fachleute und Vertreter von Gemeinden, Städten und Kantonen, um Fallbeispielen zu lauschen, branchenspezifische Themen zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und ihr Netzwerk zu pflegen. Der Tag des Standortmanagements stand jedes Jahr unter einem anderen Hauptthema mit hochkarätigen Referenten. Am Tag des Standortmanagements fand jeweils auch die Generalversammlung der SVSM statt; der Anlass stand jedoch auch Nicht-Mitgliedern offen. 

2020 und 2021 konnte die Fachtagung auf Grund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden. Der Vorstand der SVSM hat diese "Zwangspause" zum Anlass genommen, die Veranstaltung neu zu konzipieren: Ab Herbst 2021 findet neu zwei Mal jährlich eine hybride Fachveranstaltung statt – im Herbst jeweils mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsförderung, im Frühling jeweils mit dem Schwerpunkt Standortentwicklung. Weitere Informationen dazu folgen demnächst.

 

Besuchstag Expo Real

Der Anlass

Die SVSM und die Vereinigung staatlicher und kommunaler Leiter Immobilien VSLI organisieren seit 2017 für interessierte Personen jeweils einen exklusiven geführten Besuchstag an der Expo Real in München Anfang Oktober. Mit rund 42’000 Besuchenden und 2000 Ausstellenden ist die Expo Real Europas grösste Fachmesse für Immobilien und Standorte. Sie bildet die gesamte Wertschöpfungskette der internationalen Immobilien-Branche ab – von der Idee und Konzeption auf Grundstücken und Arealen über die Finanzierung und Realisierung bis hin zu Vermarktung, Betrieb und Nutzung. Der geführte Besuchstag umfasst die Hin- und Rückfahrt im eigenen Bus, einen geführten Messe-Rundgang mit Besuchen bei ausgewählten Messe-Highlights und einen exklusiven Networking-Apéro am Schweizer Stand „Swiss Circle“. 

2020 fand der Besuchstag auf Grund der Corona-Pandemie nicht statt. Auch eine Durchführung 2021 ist nicht möglich.

 

Die SVSM wird unterstützt von:

 UPC Schweiz

 

EKZ

Medienpartner:

 

immo!nvest

Partner:

 Swiss Circle